zum Inhalt
Ökumenische Klinikseelsorge in Halle (Saale)

« zurück

Andachtsraum im Bergmannstrost BG Klinikum Halle

Zum Vergrößern Bild anklicken. Zum Blättern im vergrößerten Bild auf den rechten oder linken Bildrand klicken.

Andachtsraum Bergmannstrost
Andachtsraum Bergmannstrost
Andachtsraum Bergmannstrost
Andachtsraum Bergmannstrost

Im Foyer begrüßt eine in Stein gehauene Figur – die „Heilige Barbara“. Der Bildhauer Bielfeld aus Bochum schuf diese Plastik, um an die Anfänge der Klinik zu erinnern.
Die Klinik entstand am Ende des 19.Jahrhunderts zur Versorgung von verglückten Bergleuten. Die „Heilige Barbara“ ist die Schutzpatronin der Bergleute. Ebenso der Maurer, Architekten und Schmiede. Früher rief man sie in Not, bei Unfällen und Katastrophen um Hilfe an.

Ihre Hand stützt sich auf  einen Turm mit 3 Fenstern. Dieser symbolisiert die Legende von ihr. Ihr Vater, der König  Dioskuros (4.Jh.) ließ sie in einen Turm einsperren, um sie vor den zahlreichen Brautwerbern zu verstecken. Dort wurde sie Christin; der Kelch in ihrer Hand weist darauf hin. Dann wollte sie in diesem Turm allein leben. Da das den Vater sehr zornig machte, ließ er sie töten.

Der Andachtsraum lädt zu Ruhe und Besinnung ein. Er befindet sich im Parterre, am Ende der Lichtstraße und ist ganztägig offen.

Das farbige Fenster hüllt das Innere des Andachtsraumes in ein warmes Licht. So kann ein Gefühl von Geborgenheit wohltuend empfunden werden. Hier kann Zwiesprache mit sich selbst und mit Gott geführt werden.
Gottesdienste und Andachten

 
© Webdesign: www.ronald-reinicke.de | Realisierung | CMS: lilac-media GbR Halle [Saale
Sitemap | nach oben | Seite drucken